Logo Deutscher Akademischer Austauschdienst
xpowered by PHP2All - MiniCMS

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Allgemein

Bewerbungsverfahren

Kosten

Abgabe Ihrer Bewerbung

Resultat Ihrer Bewerbung

Sonstiges

 

------

 

Was bedeutet uni-assist?

Uni-assist hieß ursprünglich "assist". Dies ist die Abkürzung für "Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen" (englisch "Application Services for International Students"). Die Abkürzung soll unsere wichtigste Funktion hervorheben: uni-assist als zuverlässiger Assistent der internationalen Studienbewerber und der Mitgliedshochschulen.

Warum gibt es uni-assist?

In den letzten Jahren hat sich die Zahl der internationalen Studienbewerber ständig vergrößert. Die Hochschulen mussten von Jahr zu Jahr mehr ausländische Bewerbungen bearbeiten. Infolgedessen war eine weitergehende, qualitative Auswahl der Kandidaten oft nicht möglich. Zudem gibt es gerade unter den ausländischen Studierenden eine besonders hohe "Abbrecherquote" (Studenten, die das Studium vorzeitig ohne Abschluss aufgeben), entweder weil Ihnen zu wenig persönliche Unterstützung zur Verfügung steht oder weil sie oft eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben, ohne die erforderlichen Qualifikationen im Voraus erworben zu haben und mit dem Tempo ihres Studiengangs Schritt halten zu können. Diese Situation ist für beide Seiten - die Hochschulen und die ausländischen Studenten - unbefriedigend!
uni-assist soll die Hochschulen künftig stärker entlasten, damit sie mehr Zeit für die qualitative Auswahl ihrer internationalen Studierenden haben und ihnen während des Studiums mehr Service bieten können. uni-assist soll aber auch ein Partner für internationale Studienbewerber sein, der sie bei der Bewerbung an einer uni-assist-Hochschule "an die Hand nimmt" und ihnen hilft, sich richtig zu bewerben. So vergrößern sich die Chancen auf einen Studienplatz und einen erfolgreichen Abschluss in Deutschland erheblich. Ein zusätzlicher Vorteil für internationale Studienbewerber liegt in der Möglichkeit, sich über uni-assist gleich bei mehreren Hochschulen zu bewerben und alle Dokumente nur einmal zu schicken!

Darf ich mit meiner Vorbildung in Deutschland studieren?

Es gibt in Deutschland ein offizielles Bewertungssystem, das für jedes Land die gängigen Schulzeugnisse erfasst und bewertet. Es definiert, welcher ausländische Schulabschluss für ein Studium in Deutschland ausreicht und welcher nicht. Bei bestimmten Schulabschlüssen müssen zusätzlich Hochschulsemester oder sogar Studienabschlüsse absolviert sein, damit man in Deutschland studieren darf. Selbst dann ist es möglich, dass man nur Fächer der Fachrichtung studieren darf, in der man bereits im Heimatland ausgebildet wurde. Man nennt das "fachgebundene Zulassung".
Dieses Bewertungssystem heißt ANABIN und bildet die Grundlage für die Bewertung ausländischer Zeugnisse in Deutschland. Jede Hochschule kann aber noch weitergehende Anforderungen für die Zulassung zum Studium definieren - generell für alle Fächer oder nur für bestimmte Studiengänge. Solche zusätzlichen Anforderungen können sich beispielsweise auf ein bestimmtes Sprachniveau, erforderliche Praktika oder einen Mindestnotendurchschnitt beziehen.

Die wesentlichen Zulassungskategorien in Deutschland sind:

  • In der Regel brauchen Sie für ein Studium in Deutschland eine "Hochschulzugangsberechtigung". Damit ist im Prinzip ein Schulabschluss (zum Beispiel Matura, A-Levels, Atestat, baccalauréat...) oder eine Kombination von Schulabschluss und Studienjahren gemeint, die dem Standard des deutschen Abiturs entsprechen. Zusätzlich müssen Sie für eine Zulassung zum Studium in der Regel Deutschkenntnisse auf einem bestimmten Niveau nachweisen. Informieren Sie sich bei Ihrer Zielhochschule nach den jeweils geltenden Bedingungen.
  • Die "direkte Hochschulzugangsberechtigung (HZB) für Fachhochschulen oder für alle Hochschultypen" - damit können Sie sich direkt an einer entsprechenden Hochschule bewerben. Die direkte HZB kann fachgebunden oder allgemein sein. Bei einer fachgebundenen HZB können Sie nur in der Fachrichtung studieren, in der Sie bereits im Heimatland ausgebildet wurden. Bei der allgemeinen HZB dürfen Sie die Fachrichtung Ihres Studiums frei wählen;
  • Dann gibt es noch die "Zulassung zum Studienkolleg für Fachhochschulen oder für alle Hochschultypen". Analog zur direkten HZB gibt es eine fachgebundene oder eine allgemeine Zulassung zum Studienkolleg. Das Studienkolleg bereitet Sie ein Jahr lang fachlich und sprachlich auf Ihr Hochschulstudium vor und schließt mit der "Feststellungsprüfung" ab. Erst mit dieser "Feststellungsprüfung" können Sie sich an einer Hochschule zum regulären Studium bewerben, allerdings nur in der Fachrichtung, in der Sie das Studienkolleg absolviert haben.

Welche ausländischen Zeugnisse zu welcher Art des Hochschulzugangs führen, zeigt Ihnen unsere Zeugnis-Datenbank (bislang für 16 Länder). Unter www.anabin.de können Sie sich auch über die Zeugnisse anderer Länder informieren: Klicken Sie links oben auf "Land wählen", suchen Sie auf der Weltkarte Ihre Region, klicken Sie dann auf Ihr Land. Gehen Sie auf "Zeugnisse" und klicken Sie dann in der Auflistung auf Ihr spezielles Zeugnis, um zu sehen, welche Art von Hochschulzugangsberechtigung Sie damit in Deutschland haben.

In welchem Fall muss ich meine Bewerbung an uni-assist schicken?

In der Regel müssen Sie Ihre Bewerbung an uni-assist schicken, wenn

  • Ihre Wunschhochschule eine uni-assist-Hochschule ist;
  • Sie einen ausländischen Schulabschluss haben wie High School Diploma, A-Levels, Baccalaureat oder ähnliches;
  • Sie bisher nur im Ausland studiert haben
  • Sie einen ausländischen Studienabschluss haben, mit dem Sie sich für ein Masterstudium in Deutschland bewerben - auch wenn Sie zuvor ein deutsches Abitur erlangt haben -
  • Sie sich für einen speziellen (Master-)Studiengang bewerben, für dessen Bearbeitung uni-assist grundsätzlich - für deutsche und ausländische Studienbewerber - zuständig ist.

uni-assist ist in der Regel nicht für Sie zuständig, wenn

  • Sie ein deutsches Abitur haben und Sie sich für ein grundständiges Studium bewerben;
  • Sie ein deutsches Abitur an einer deutschen Auslandsschule erworben haben und Sie sich für ein grundständiges Studium bewerben;
  • Sie einen deutschen Hochschulabschluss haben und erst damit die Berechtigung zu dem von Ihnen angestrebten Zweitstudium erlangen*);
  • Sie sich für ein Austauschprogramm ihrer Heimathochschule mit einer Partnerhochschule in Deutschland bewerben;
  • Sie sich für bestimmte Studiengänge bewerben, die Ihre Wunschhochschule generell von der uni-assist-Vorprüfung ausgeschlossen hat, wie zum Beispiel Promotionsstudiengänge oder bestimmte Masterprogramme;
  • Sie aus einem EU-Land (oder aus Island, Norwegen oder Liechtenstein) stammen oder Angehöriger eines EU-Bürgers sind und Sie sich für das 1. Fachsemester für zulassungsbeschränkte Fächer bewerben, die dem bundesweiten Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung (früher ZVS) unterliegen: in diesem Fall müssen Sie Ihre Bewerbung an die Stiftung für Hochschulzulassung in Dortmund schicken.

*) Wenn Ihr ausländischer Schulabschluss allein für die Zulassung zum Hochschulstudium ausreicht, müssen Sie sich immer über uni-assist bewerben, auch wenn Sie sich für ein Zweitstudium bewerben. Wenn Sie jedoch erst mit Ihrem deutschen Hochschulabschluss die Zugangsberechtigung zu dem Zweitstudium erlangt haben, gelten Sie als Bildungsinländer und müssen sich direkt bei der Hochschule bewerben.

Welches Antragsformular muss ich benutzen?

Viele Hochschulen haben eigene Antragsformulare entwickelt. Bitte verwenden Sie möglichst immer das Antragsformular, das Ihre Zielhochschule im Internet zum Download anbietet. Falls Sie nur den allgemeinen "Antrag auf Zulassung" vom DAAD haben, können Sie diesen in den meisten Fällen benutzen.
Über die uni-assist Onlinebewerbung können Sie ein Antragsformular ausfüllen, speichern, ausdrucken und elektronisch übermitteln. Für bestimmte Studienwünsche ist es sogar vollkommen ausreichend, wenn Sie einen solchen Antrag ausschließlich elektronisch übermitteln. Infos hierzu gibt die Hochschule.

Es gibt allerdings auch Hochschulen, die in jedem Fall die Verwendung ihres eigenen, speziellen Formulars verlangen. In einem solchen Fall müssten Sie das Formular direkt bei der Hochschule anfordern, wenn Sie keine Möglichkeit zum Download haben.
Auf unserem Informationsportal INOBIS finden Sie einen ausgefüllten Muster-Antrag, der Ihnen exemplarisch zeigt, worauf Sie beim Ausfüllen des Antrags achten müssen.

Kann ich mich mit einen einzelnen Antragsformular gleich bei mehreren Hochschulen bewerben?

Nein, es ist wichtig, dass Sie für jede Hochschule ein eigenes Antragsformular einreichen. Alle übrigen Dokumente brauchen wir nur ein einziges Mal.
Stellen Sie sicher, dass Sie für jede Hochschule das richtige Formular benutzen. Bitte beachten Sie auch, dass nicht jede Hochschule erlaubt, dass Sie im Antragsformular einen alternativen Studienwunsch angeben. Details hierzu erfahren Sie bei den Hochschulen.

Was soll ich machen, wenn ich mich bei mehreren Hochschulen bewerben möchte, und nicht alle verlangen eine uni-assist-Vorprüfung?

Wenn Sie sich bei mehreren Hochschulen bewerben möchten, prüfen Sie bitte zunächst, welche dieser Hochschulen eine Bewerbung über uni-assist verlangen. Eine aktuelle Liste finden Sie unter "uni-assist-Hochschulen". An allen anderen Hochschulen müssen Sie sich separat bewerben. Stellen Sie in diesem Fall alle erforderlichen Unterlagen nach den Angaben der jeweiligen Hochschule zusammen und schicken Sie Ihre Bewerbung direkt dorthin.

Wie genau Sie sich an einer oder mehreren uni-assist-Hochschulen bewerben, lesen Sie bitte unter Wie bewerben ?

Sie können uns alle Bewerbungen für uni-assist-Hochschulen in einem Briefumschlag schicken. Das Entgelt für alle Bewerbungen für ein Semester können Sie in einer Summe auf das uni-assist-Konto überweisen. Details hierzu finden Sie unter Entgelt und Entgelt überweisen.

 

Welche Unterlagen und Beglaubigungen muss ich meiner Bewerbung beifügen?

Sie müssen alle Unterlagen beifügen, die Ihre im Bewerbungsbogen angegebenen Qualifikationen belegen. In der Regel sind das alle Schulzeugnisse der weiterführenden Schulen, die Sie besucht haben (secondary education), alle Hochschulzeugnisse und alle Nachweise über Ihre Sprachkenntnisse. Für einzelne Studiengänge können die Hochschulen zusätzliche Nachweise verlangen, wie berufsvorbereitende Praktika, GMAT- oder S.A.T.-Ergebnisse, Hochschulabschlüsse oder ähnliches. Bitte informieren Sie sich sorgfältig bei Ihrer Hochschule, welche Unterlagen verlangt werden.

Unvollständige Bewerbungen können von uns leider nicht an die Hochschulen weitergeleitet werden!

In der Regel verlangen die Hochschulen Kopien Ihrer Zeugnisse in der Originalsprache und zusätzlich Übersetzungen dieser Dokumente. Die Anforderungen der Hochschulen können sich in Details unterscheiden: Die meisten Hochschulen akzeptieren Zeugniskopien oder Übersetzungen in englischer, wenige Hochschulen auch in französischer oder spanischer Sprache. Eine Übersetzung ins Deutsche ist dann nicht mehr notwendig. Für die meisten Hochschulen müssen aber alle Übersetzungen von staatlich vereidigten Übersetzern stammen.

Ganz wichtig:

  • Schicken Sie uns von Ihren Zeugnissen und Dokumenten immer nur Kopien, niemals die Originale!
  • Alle Kopien müssen beglaubigt sein!
  • Auch wenn Sie uns von den Übersetzungen nur Kopien schicken möchten, müssen diese Kopien ebenfalls beglaubigt sein!

Die Hochschulen sagen Ihnen, welche Art der Beglaubigung sie akzeptieren. Oft genügt eine amtliche Beglaubigung. Amtlich bedeutet, dass eine öffentliche Behörde oder die Einrichtung, die das Zeugnis ausgestellt hat, die Übereinstimmung der Kopie mit dem Original bestätigt. Einige Hochschulen verlangen jedoch eine öffentliche Beglaubigung. Dann muss die Beglaubigung von der Deutschen Botschaft oder einem Deutschen Konsulat oder von einem Notar in Deutschland stammen. Auch hier gilt: Überprüfen Sie sorgfältig die Angaben der einzelnen Hochschulen!


Zusätzlich dazu benötigen wir immer eine Kopie der Seite Ihres Passes mit Ihrem Namen und Ihrem Foto. (Die Passkopie muss nicht beglaubigt sein!) Wenn Sie mit Kreditkarte bezahlen oder uns eine Einzugsermächtigung erteilen möchten, benötigen wir das "Formular Kreditkartenzahlung/Einzugsermächtigung" (bitte gut leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen!). In jedem Fall ist es sinnvoll, Ihrer Bewerbung den Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg beizulegen, da wir Ihre Zahlung dann zweifelsfrei zuordnen und somit auch schneller mit unserer Vorprüfung beginnen können!

 

Kann ich auch Scans meiner beglaubigten Kopien schicken oder als Upload einreichen?

Nein, beglaubigte Kopien müssen immer das Originalsiegel und die Originalunterschrift tragen. Scans, Farbkopien oder Uploads von beglaubigten Kopien werden nicht akzeptiert, sie gelten als einfache Kopien.

 

Kann ich mich auch online bewerben?

Ja, und unsere Online-Bewerbung bietet Ihnen eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Sie können das Antragsformular - auch mit Unterbrechungen - bequem am Computer ausfüllen, ausdrucken und elektronisch an uns übermitteln. (Speichern nicht vergessen!)
  • Sie erhalten eine Bewerbernummer, mit der Sie sich über den Bearbeitungsstand Ihrer Bewerbung informieren können und auch später noch weitere Bewerbungen einreichen können.
  • Sie können beliebig viele Anträge für uni-assist Hochschulen anlegen und speichern. (Einmal elektronisch übermittelte Anträge lassen sich allerdings nicht mehr verändern.)
  • Sie können aus dem aktuellen Studienangebot der Hochschulen auswählen und so Fehler bei der Fachwahl vermeiden.
  • Sie können Ihre Zeugnisse gescannt an uns übermitteln. Wenn Sie uns das reguläre Bearbeitungsentgelt rechtzeitig überweisen, prüfen wir anhand der gescannten Unterlagen, ob eine Übersendung Ihrer beglaubigten Zeugniskopien in Papierform grundsätzlich sinnvoll ist.
  • Sie können bequem und schnell mit uns kommunizieren.

 

Vor Ihrer Bewerbung sollten Sie sich unbedingt sorgfältig bei Ihrer Wunschhochschule informieren. Auch benötigen Sie für unsere Online-Bewerbung eine E-Mail-Adresse und ein Programm zum Lesen von PDF-Dateien.

Wichtig:
Für eine abschließende Bearbeitung Ihrer Bewerbung müssen Sie alle notwendigen Bewerbungsunterlagen zusammen mit dem ausgedruckten und unterschriebenen Antragsformular vor dem Ende der Bewerbungsfrist in Papierform an uni-assist schicken. Auch das Entgelt muss in der richtigen Höhe rechtzeitig bei uns eintreffen!


Für bestimmte Studienwünsche ist es allerdings vollkommen ausreichend, wenn Sie lediglich einen Bewerberantrag über die Onlinebewerbung ausfüllen und ausschließlich elektronisch übermitteln. Eine entsprechende Info finden Sie bei den Hochschulen.



Zur Online-Bewerbung

 

Ist es wichtig, dass ich eine E-Mail-Adresse angebe?

Ja, bitte teilen Sie uns möglichst immer Ihre E-Mail-Adresse mit! Eine große Hilfe wäre auch eine Korrespondenzadresse in Deutschland - vielleicht haben Sie Freunde oder Verwandte in Deutschland? So können lange Postwege vermieden werden und wir können viel schneller Kontakt mit Ihnen aufnehmen!

 

Wie viel Geld muss ich für eine Bewerbung bezahlen?

 

Eine oder die erste von mehreren Bewerbungen kostet 75 Euro
Jede zusätzliche Bewerbung an einer weiteren Hochschule
kostet pro Hochschule und pro Semester
15 Euro

 


Diese Bearbeitungsgebühr zahlen Sie für die einmalige Bearbeitung Ihrer Bewerbung(en)!

Detaillierte Informationen zu den Tarifen.

 

Was muss ich beachten, wenn ich das Geld aus dem Ausland transferiere?

Bitte beachten Sie bei der Überweisung aus dem Ausland, dass die Banken möglicherweise eine Überweisungsgebühr erheben - diese Gebühr müssen Sie dann noch zusätzlich bezahlen, denn wir können Ihre Bewerbung(en) nur dann an die Hochschulen weiterleiten, wenn das Entgelt in voller Höhe bezahlt wurde.
Es ist immer günstiger, wenn Sie das Geld von einem deutschen Konto überweisen - dann entfallen diese zusätzlichen Kosten. Natürlich können auch Ihre Freunde oder Verwandten, die ein Konto in Deutschland haben, die Bearbeitungsgebühr für Sie überweisen.

Spezielle Hinweise für Bewerber aus Nigeria finden Sie hier.

------

SIE KÖNNEN AUCH MIT KREDITKARTE BEZAHLEN (VISA oder Mastercard). Bitte verwenden Sie hierfür unser Formular Kreditkartenzahlung, das Sie uns möglichst zusammen mit Ihren übrigen Dokumenten - vollständig und gut leserlich ausgefüllt - zuschicken. Wichtig: Dieses Formular muss immer der Kreditkarten-Inhaber ausfüllen. Bitte das ausgefüllte Formular Kreditkartenzahlung immer im Original an uni-assist schicken (nicht scannen oder per Fax schicken!)

Achtung: Leider haben die Kreditkartenfirmen aus Sicherheitsgründen die Zahlungen mit Kreditkarten aus folgenden Ländern gesperrt:

 

Asien             Indonesien und die Philippinen
Afrika             Elfenbeinküste, Nigeria, Ghana und Ägypten
Osteuropa             Rumänien, Bulgarien, Litauen, Kasachstan, die Ukraine und die Balkanstaaten des ehemaligen Jugoslawien
Westeuropa             Großbritannien und die Niederlande

------

 

Bedenken Sie in jedem Fall, dass der Geldtransfer eine gewisse Zeit dauern kann und planen Sie genügend Zeit ein, damit das Geld vor dem Ende der Bewerbungsfrist bei uns eintrifft.

 

Wohin soll ich das Geld überweisen?

Bitte überweisen Sie das Geld direkt auf das Konto von uni-assist:

 

 

Begünstigter                                                                            uni-assist e.V.
bei der

HypoVereinsbank

Zweigstelle* Filiale Berlin-Charlottenburg
Leibnizstrasse 100
D-10625 Berlin

IBAN

DE621002089000190552721
BIC/SWIFT-Code HYVEDEMM488

* Falls Ihre Bank diese Angabe verlangt

 

Bitte geben Sie als Verwendungszweck an:

- Ihren Vornamen
- Ihren Familiennamen
- Ihr Geburtsdatum
- Ihr Herkunftsland

 

Wenn Sie ein deutsches Konto haben, können Sie uns mit dem Formular Kreditkartenzahlung/Einzugsermächtigung zu einem Lastschrifteinzug ermächtigen. Wir buchen dann das Geld automatisch in der richtigen Höhe ab. Dafür muss der Kontoinhaber in Deutschland persönlich dieses Formular ausfüllen und unterschreiben.

 

Muss ich mich an Bewerbungsfristen halten?

Ja, das ist sehr wichtig! Am besten, Sie schicken uns Ihre Bewerbung so früh wie möglich, damit Sie sichergehen können, dass die Bewerbungsfrist eingehalten wird. Grundsätzlich können Sie uns das ganze Jahr über Ihre Bewerbung schicken.
Informationen zu den Bewerbungsfristen finden Sie auf den Homepages der Hochschulen. Bedenken Sie bitte, dass die Hochschulen ganz unterschiedliche Fristen haben können. Und die Fristen können sich auch bei einer Hochschule für bestimmte Studiengänge unterscheiden.
Als offizieller Eingangstermin Ihrer Bewerbung gilt der Tag, an dem alle Dokumente vollständig vorliegen und Ihrer Bewerbung eine Zahlung zugeordnet werden konnte. Dokumente, die Sie noch nachreichen, müssen also ebenfalls vor dem Ende der Bewerbungsfrist bei uns eintreffen. Bewerbungen, die erst nach dem Ende der Bewerbungsfrist komplettiert oder bezahlt werden, können wir leider nicht mehr an die Hochschulen weiterleiten.

 

Wohin schicke ich meine Bewerbung?

Für die Bewerbungsadresse beachten Sie bitte die Informationsblätter Ihrer Zielhochschule(n). Die meisten uni-assist-Hochschulen wünschen, dass Sie Ihre Bewerbung direkt an uni-assist senden:

Name der Hochschule
c/o uni-assist
Helmholtzstr. 2-9
10587 Berlin.

Für bestimmte Studienwünsche ist es auch vollkommen ausreichend, wenn Sie lediglich über die uni-assist Onlinebewerbung einen Bewerberantrag elektronisch übermitteln. Infos hierzu geben die Hochschulen.

Kann ich meinen Studienwunsch auch dann noch ändern, wenn ich bereits ein Antragsformular abgeschickt habe?

Ja, bis zum Ende der Bewerbungsfrist können Sie Ihren Studienwunsch problemlos ändern. Schicken Sie hierfür ein neues, komplett ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular mit dem neuen Studienwunsch für die betreffende Hochschule.

Bitte beachten Sie dabei folgendes:

  • Wenn uni-assist Ihre Bewerbung bereits bearbeitet und und an die Hochschule weitergeleitet hat, müssen Sie das neue Antragsformular direkt an die Hochschule schicken. (Prüfen Sie also, ob Ihnen uni-assist möglicherweise bereits schriftlich mitgeteilt hat, dass Ihre Bewerbung an die Hochschule weitergeleitet wurde).
  • Wenn uni-assist Ihre Bewerbung noch nicht bearbeitet hat oder nicht an die Hochschule weiterleiten konnte, schicken Sie das neue Antragsformular einfach an uni-assist. Damit wird automatisch Ihr neuer Studienwunsch für das aktuelle Bewerbungssemester bearbeitet.
  • Wichtig ist in jedem Fall, dass das neue Antragsformular innerhalb der Bewerbungsfrist bei der Hochschule oder bei uni-assist eintrifft.

 

Was passiert, nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt habe?

Sobald Ihre Bewerbung angekommen ist, schicken wir Ihnen eine Empfangsbestätigung und teilen Ihnen im selben Brief mit, ob auch das Entgelt inzwischen eingetroffen ist oder nicht. (Sollten Sie auch nach zwei Wochen noch keine Empfangsbestätigung erhalten haben, setzen Sie sich bitte unbedingt mit uns in Verbindung - entweder über die Hotline +49.(0)30.66644345 oder über service@uni-assist.)

Sobald die Unterlagen und das Geld da sind, bearbeiten wir Ihre Bewerbung für das aktuelle Bewerbungssemester. Das Ergebnis bekommen Sie in der Regel nach mindestens einem Monat:

  • Sind Ihre Unterlagen prinzipiell ausreichend für die Zulassung zum Studium, werden wir Sie hierüber informieren und Ihre Bewerbung an Ihre Zielhochschule weiterleiten. ACHTUNG: Erst dann beginnt die entscheidende Etappe des Bewerbungsverfahrens: Die Hochschule integriert Ihre Bewerbung in ihr eigenes Zulassungsverfahren und entscheidet schließlich über die Vergabe der Studienplätze. Dann informiert sie Sie über ihre Entscheidung und teilt Ihnen alle weiteren Schritte mit. Aber haben Sie etwas Geduld: es kann einige Zeit dauern, bis Sie Post von der Hochschule bekommen!
  • Wenn Sie sich an mehreren Hochschulen beworben haben, leiten wir Ihre Bewerbungen an alle Hochschulen weiter, deren Anforderungen Sie prinzipiell erfüllen. Dort nimmt Ihre Bewerbung an den Zulassungsverfahren der jeweiligen Hochschulen teil. Falls Sie schließlich an mehreren Hochschulen zugelassen werden, bitten wir Sie, sich so bald wie möglich für eine der Hochschulen zu entscheiden und allen übrigen Hochschulen möglichst umgehend Ihre Entscheidung mitzuteilen - so können frei gewordene Studienplätze noch an andere Bewerber verteilt werden! Grundsätzlich können Sie frei entscheiden, an welcher Hochschule Sie studieren wollen. Sie sind keineswegs an die Hochschule gebunden, für die Sie sich zuerst beworben haben!
  • Sind Ihre Unterlagen unvollständig oder für die Zulassung zum Studium grundsätzlich nicht ausreichend, bekommen Sie auch hierüber Nachricht von uns. Innerhalb der Bewerbungsfrist können Sie fehlende Unterlagen nachreichen. Bitte bedenken Sie aber, dass in den Spitzenmonaten Januar und Juli mehrere Tausend Bewerbungen bei uns eintreffen - eine rechtzeitige Nachricht über fehlende Unterlagen können wir in dieser Zeit also nicht garantieren! Sollte es Ihnen nicht möglich sein, Dokumente rechtzeitig nachzureichen, können Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder bewerben - innerhalb eines Jahres genügt es, wenn Sie uns ein neues Antragsformular und die zusätzlichen neuen Dokumente schicken. Wenn mehr als ein Jahr vergangen ist, müssen Sie alle Dokumente noch einmal schicken. Das Bearbeitungsentgelt müssen Sie in jedem Fall wieder in voller Höhe zahlen, denn alles muss in diesem Fall noch einmal neu überprüft werden. Neue Dokumente, die Sie inzwischen erworben haben, muss uni-assist komplett neu überprüfen. Und selbst wenn sich an Ihren Unterlagen nichts geändert haben sollte, muss uni-assist wieder neu ermitteln, ob die Anforderungen der Zielhochschule tatsächlich erfüllt sind - und diese Anforderungen können sich für jedes Semester unterscheiden.

 

Bitte beachten Sie: uni-assist schickt generell keine Unterlagen zurück! Fügen Sie Ihrer Bewerbung also keine frankierten Rückumschläge oder internationale Post-Coupons bei!

 

Wenn alle Unterlagen vollständig sind und die formalen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, werde ich dann automatisch zugelassen?

Nein, wenn wir Ihre Bewerbung an die Zielhochschule(n) weiterleiten, ist dies noch keine Zulassung. Erst danach beginnt die entscheidende Etappe des Bewerbungsverfahrens: Die Hochschule integriert Ihre Bewerbung in ihr eigenes Zulassungsverfahren und entscheidet schließlich über die Vergabe der Studienplätze. Dann informiert sie Sie über ihre Entscheidung und teilt Ihnen alle weiteren Schritte mit. Aber haben Sie etwas Geduld: es kann einige Zeit dauern, bis Sie Post von der Hochschule bekommen!

 

Was passiert, wenn ich an mehreren Hochschulen zugelassen werde?

Wenn Sie an mehreren Hochschulen zugelassen werden, sollten Sie sich schnell für eine der Hochschulen entscheiden und möglichst umgehend den übrigen Hochschulen Ihre Entscheidung mitteilen - so können frei gewordene Studienplätze noch an andere Bewerber verteilt werden! Grundsätzlich können Sie frei entscheiden, an welcher Hochschule Sie studieren wollen. Sie sind keineswegs an die Hochschule gebunden, für die Sie sich zuerst beworben haben!

 

Was passiert, wenn meine Bewerbungsunterlagen unvollständig sind?

Unvollständige Bewerbungen können wir leider nicht zu Ende bearbeiten und an die Hochschulen weiterleiten. Das Bearbeitungsentgelt können wir Ihnen in einem solchen Fall leider nicht erstatten. Wir bemühen uns aber, Sie möglichst schnell über Formfehler (wie falsche oder fehlende Beglaubigung) oder fehlende Unterlagen zu informieren, damit Sie diese noch nachreichen können. Nachreichen macht aber nur Sinn, wenn die Bewerbungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Bitte bedenken Sie, dass in den Spitzenmonaten Januar und Juli einige Tausend Bewerbungen bei uns eintreffen - eine rechtzeitige Nachricht über fehlende Unterlagen können wir in dieser Zeit nicht garantieren. Reichen Sie also Ihre Unterlagen am besten so früh wie möglich ein.
Außerdem erleichtern Sie uns die Kommunikation erheblich, wenn Sie uns eine E-Mail-Adresse nennen.

Was passiert, wenn ich eine Bewerbung an uni-assist schicke, für die uni-assist nicht zuständig ist?

Jede Bewerbung, die bei uni-assist ankommt, wird zusammen mit den persönlichen Daten des Bewerbers registriert. Erst im Laufe der Bearbeitung stellt sich möglicherweise heraus, dass Sie sich für eine Hochschule oder für einen Studiengang beworben haben, der nicht von uni-assist bearbeitet wird oder dass Sie selbst zu einem Personenkreis gehören, den die Hochschule vom uni-assist Verfahren ausgeschlossen hat. Das bedeutet, dass Ihre Bewerbung bei uni-assist erst einmal bearbeitet wurde und somit einen gewissen Verwaltungsaufwand verursacht hat.

 

Wenn sich herausstellt, dass uni-assist nicht für Ihre Bewerbung zuständig ist, passiert Folgendes:

  • Sie erhalten eine schriftliche Nachricht.
  • Sie müssen eine neue Bewerbung bei der zuständigen Hochschule einreichen. uni-assist kann irrtümlich eingereichte Bewerbungen grundsätzlich nicht an die Hochschulen weiterleiten (Ausnahme: Bewerbungen, die eigentlich zur ZVS müssen).
  • Wenn Sie eine Kontoverbindung in Deutschland nennen, überweist Ihnen uni-assist einen Teil des Entgelts zurück: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für den Verwaltungsaufwand pro Semester einmalig 10 Euro einbehalten müssen.
  • uni-assist überweist kein Geld auf Bankkonten im Ausland: Wenn Sie kein Bankkonto in Deutschland nennen können, bleibt das Geld als Guthaben auf Ihrem uni-assist Konto erhalten: Sie können das Geld für die Bearbeitung anderer Bewerbungen bei uni-assist verwenden oder das Geld zu einem späteren Zeitpunkt auf ein Bankkonto in Deutschland überweisen lassen.

 

Was passiert mit meinen Daten? Wird der Datenschutz beachtet?

Grundsätzlich bewahrt uni-assist alle Bewerbungsunterlagen ein Jahr lang auf. Danach werden sie vernichtet.
Die elektronisch erfassten Daten werden für die Dauer von vier Jahren gespeichert und dann gelöscht. Selbstverständlich werden hierbei die Datenschutzbestimmungen streng eingehalten: Zugang zu den Daten haben nur uni-assist und die Hochschulen, an denen Sie sich bewerben. Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben und es werden auch keine Statistiken erstellt, die Rückschlüsse auf einzelne Personen erlauben.
Auch die Hochschulen, an die Ihre Daten elektronisch weitergeleitet wurden, löschen Ihre Daten in der Regel nach spätestens vier Jahren. Wenn Sie sich allerdings an einer Hochschule immatrikulieren, werden Ihre Unterlagen mindestens für die Dauer Ihres Studiums aufbewahrt - in den meisten Fällen sogar einige Jahrzehnte.

 

Was muss ich beachten, wenn ich mich zum wiederholten Mal bewerbe?

Wenn Sie sich erneut bewerben, müssen Sie das Entgelt wieder in voller Höhe bezahlen, denn alles muss in diesem Fall noch einmal neu überprüft werden. Neue Dokumente, die Sie inzwischen erworben haben, muss uni-assist komplett neu überprüfen. Und selbst wenn sich an Ihren Unterlagen nichts geändert haben sollte, muss uni-assist wieder neu ermitteln, ob die Anforderungen der Zielhochschule tatsächlich erfüllt sind - und diese Anforderungen können sich für jedes Semester unterscheiden.

uni-assist bewahrt Ihre Dokumente ein Jahr lang auf. Wenn Sie sich in dieser Zeit noch einmal bewerben wollen, reicht es aus, wenn Sie uns ein neues Antragsformular zusammen mit den zusätzlichen Dokumenten schicken. Wichtig ist, dass Sie das Formular immer wieder vollständig ausfüllen und unterschreiben. Wenn seit Ihrer letzten Bewerbung mehr als ein Jahr vergangen ist, müssen Sie auch alle Unterlagen erneut einreichen!

Bitte teilen Sie uns immer auch Ihre alte Bewerbernummer mit. Falls Sie in der Zwischenzeit den Wohnort gewechselt haben, nennen Sie uns auch Ihre alte Adresse. So können wir Ihre Unterlagen schneller finden und Ihre neue Bewerbung schneller zuordnen.

 

Was kann ich tun, wenn ich Fragen habe, die hier nicht aufgeführt sind?


Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die sich auf unsere konkrete Arbeit beziehen. Über unsere Hotline +49. (0)30. 66644345 (Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr) oder unser Kontakformular können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.

Bitte halten Sie Ihre Bewerbernummer bereit, wenn Sie uns anrufen und konkrete Fragen zu Ihrer Bewerbung haben.



Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir

  • keine Auskunft über Studienangebote und Zulassungskriterien der einzelnen Hochschulen geben können. uni-assist ist nicht berechtigt, Studienberatungen durchzuführen, sondern darf nur Fragen zum Bewerbungsverfahren beantworten! Die Akademischen Auslandsämter/Studierendensekretariate der Hochschulen beraten Sie gerne!
  • per E-Mail keine Auskünfte über Ihre persönliche Hochschulzugangsberechtigung geben können;
  • Anfragen von Interessierten, die uns noch keine Bewerbung geschickt haben, nachrangig bearbeiten.

 

------

Wir wollen unseren Internetauftritt ständig für Sie verbessern. Daher sind wir immer dankbar für Anregungen und Kritik. Schreiben Sie uns!

Top
3 farbige Halbkreise Logo inobis.de